Tiger Woods:

Endlich spricht er

© AP Photo/The Golf Channel

Tiger Woods: "Ich habe eine Lüge gelebt"

"Ich habe eine Lüge gelebt, das habe ich wirklich", gibt Tiger Woods gegenüber ESPN zu. Zum ersten Mal seit der peinlichen Sex-Affäre gab der Golf-Profi am Wochenende zwei Interviews. Er hat nicht nur seine Frau, auch Freunde, Kollegen und die Öffentlichkeit verletzt, erzählt er zerknirscht. "Ich habe viele Dinge getan, die viele Menschen verletzt haben."

Entschuldigung
Einer der schwierigsten Augenblicke war die Entschuldigung bei seiner Frau Elin Nordegren und seiner Mutter Kutilda: "Ich habe sie am meisten verletzt. Sie sind die beiden Menschen in meine Leben, die mir am nächsten stehen – und ihnen die Dinge zu sagen, die ich ihnen ehrlich angetan habe, war sehr schmerzhaft."

"Sie war verletzt, sie war verletzt, Sehr verletzt. Schockiert. Wütend. Und, weißt du, sie hatte jedes Recht, das zu sein", schildert er Elins Reaktion als die ganze, unschöne Wahrheit ans Tageslicht kam.

Therapie
"Es war wirklich hart, sich selbst in einem Licht zu betrachten, in dem du dich nie sehen wolltest", bestätigt Tiger Woods, dass er sich von 31. Dezember bis 11. Februar in einer Klinik behandeln ließ. Über die Art der Behandlung schwieg er sich aus.

Vergangenen November wurden zahlreiche sexuelle Affären des verheirateten Golf-Stars bekannt. Tiger Woods zog sich daraufhin aus der Öffentlichkeit zurück und legte seine Karriere auf Eis. Am 8. April feiert er sein Comeback: "Ich bin deswegen ein bisschen nervös, um ehrlich zu sein." Gleichzeitig freut er sich sehr darauf, wieder zu spielen und einige seiner Freunde wiederzusehen, die er während der letzten Monate sehr vermisst hat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.