Sonderthema:
Alisar zurück in Österreich

Nach Sieg

© hersteller

Alisar zurück in Österreich

Gestern im kleinen Örtchen Mattighofen in Oberösterreich spaziert plötzlich Germany’s Next Topmodel Alisar Ailabouni (21) durch die 5.500-Seelen-Gemeinde. Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer staunte nicht schlecht: „Ich habe sie zufällig mit ihrer Mutter getroffen und bin dann mit zu ihnen nach Hause gegangen. Sie ist wirklich ein sehr nettes, schüchternes Mädchen.“ Eine Einladung für einen inoffiziellen Empfang lehnte sie jedoch ab – am 3. Juli wird Alisar dann beim Stadtfest in Mattighofen gefeiert.

Bei Mama.
Sonntagnacht kehrte sie endlich wieder heim, wo sie mit ihrem Bruder Samir in einer Wohn­gemeinschaft lebt. „Sie hat nicht viel gesprochen, wollte sich erst einmal ausschlafen“, bestätigt ihre Mutter Majeta Okra im ÖSTERREICH-Talk. „Sie ist sehr erschöpft, weil sie so viel Stress hatte. Ich bin sehr froh, dass sie zu Hause ist. Ich werde jetzt nur ihre Mutter sein – sie braucht bei all dem Trubel ihre Familie.“

Auswanderin?
Zeitgleich zu ihrer Rückkehr schockt die Bild mit der Meldung: „Alisar zieht nach Deutschland“. In Köln soll die schöne Syrerin für Heidi Klum Geld verdienen. Schon jetzt verlangt Papa Günther Klum, der hinter den Kulissen die Fäden zieht, bis zu 15.000 Euro Gage.

„Von einem Umzug weiß ich nichts“, ist Alisars Mama überrascht. „Das ist alleine ihre Entscheidung.“ Doch der Gedanke, von ihrer Tochter wieder getrennt zu werden, schmerzt. „Ich habe keinen Einfluss auf alles, was jetzt passiert. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.