Sonderthema:
Lugner: Lohan-Trip geplatzt Lugner: Lohan-Trip geplatzt

Nicht nach L.A.

© ATV

 

Lugner: Lohan-Trip geplatzt

Stolze 200.000 Euro blätterte Richard Lugner (77) für seinen geplanten Opernball-Gast Lindsay Lohan hin. Das Geld flog nach Los Angeles, aber sie nicht nach Wien. Bis jetzt hat der rüstige Baumeister schlappe 10.000 Euro von der stolzen Summe rücküberwiesen bekommen.

Kommt Lohan zu 20-Jahr-Feier?
Als Ersatz war am 15. Juni ein L.A.-Trip zu Lohan geplant – inklusive Shopping – und Lokaltour mit der Skandalnudel. Aber auch das ist jetzt geplatzt. „Zu riskant!“ rudert Lugner im ÖSTERREICH-Talk zurück. „Ich habe sie ja für Werbezwecke für die Lugner City gebucht. Wenn ich jetzt nach L.A. fliege, hat das wenig mit Werbung zu tun“, seufzt Lugner.

Seine letzte Hoffnung, das Geld noch in diesem Jahr wiederzusehen, ist die 20-Jahr-Feier der Lugner City. „Da wird sie kommen“, ist der Society-Tiger überzeugt. Immerhin soll Lohan dann mit „Deutschland sucht den Superstar“ Menowin Fröhlich auf der Bühne stehen. Auch Lugners Flamme Katzi Anastasia übt schon fleißig für ihren ersten großen Gesangs-Auftritt. Die Feier verspricht also auch ohne Lohan ein Star-Feuerwerk zu werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.