Liechtenstein Deals

Liechtenstein Deals

1 / 2

Hochbrisante Grasser-Flöttl-Deals

Die diskrete Liechtensteiner Centrum Bank versteht sich laut Eigendefinition als „reine Privatbank für anspruchsvolle nationale und internationale Kunden“. Zu letzteren zählt Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser.

In der Selbstbeschreibung der Centrum Bank heißt es weiter: „Die Bank weist stabile und klare Eigentumsverhältnisse auf und ist nicht börsenkotiert. Die Mehrheit der Aktien wird von der Familie Marxer kontrolliert. Mitglieder der Familie Marxer sind bereits in dritter Generation in der Unternehmensgruppe tätig.“

Karibik-Connection
Centrum-Präsident Peter Marxer ist auch in den Karibik-Geschäften von Bawag-Spekulant Wolfgang Flöttl kein Unbekannter. Schon zur Zeit der ersten, noch erfolgreichen Karibikgeschäfte des Milliarden-Zockers Flöttl fungierte Marxer als Repräsentant seiner British-Virgin-Islands-Firmengruppe Chelsfield in Vaduz, und er ist es immer noch.

Millionen-Kaution
Nun war Marxer auch führender Manager im Firmengeflecht von Julius Meinl und seiner Bank. Nicht zuletzt flossen die 100 Millionen Kaution für Meinl über ein Konto der Centrum Bank.

Bemerkenswert ist, dass es Zahlungsflüsse im engsten Umfeld von Karl-Heinz Grasser an Konten der Centrum Bank geben soll. Einerseits Honorare bzw. Gewinnbeteiligungen aus seinem Engagement bei Meinl International Power (MIP), andererseits aus mutmaßlichen Deals rund um Hypo AlpeAdria-Genussscheine.

Die zeitlichen Zusammenhänge, insbesondere mit dem berühmten Meinl-Grasser-Flöttl-Yachtausflug im August 2005 lassen vermuten, dass Grasser damals eine Veranlagung seiner Gelder durch Flöttl ins Auge gefasst haben könnte. Immerhin galt Flöttl zu diesem Zeitpunkt noch als höchst erfolgreicher Banker – seine Bawag-Fehlspekulationen in der Höhe von mehreren hundert Millionen Euro wurden erst im Herbst ruchbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Herzstich nach Streit um Mädchen
Gymnasiast (17) in Imst getötet Herzstich nach Streit um Mädchen
Der Messerstecher holte per Handy Verstärkung – zu viert passte man die Vorarlberger ab. 1
Mädchen-Mord: Mutter darf nicht zum Begräbnis
Abschied Mädchen-Mord: Mutter darf nicht zum Begräbnis
Während die Familie gerade umsiedelt, wird die kleine Hadishat in die Heimat überführt. 2
Familie droht jetzt mit Blutrache
Ermordetes Mädchen Familie droht jetzt mit Blutrache
Drohungen, Polizeischutz: Nach dem Mädchenmord wird ein Blutbad befürchtet. 3
Sohn der Getöteten: "Ich glaube das nicht"
Mord-Alarm in Wien Sohn der Getöteten: "Ich glaube das nicht"
'Er hat sie gestalkt, gestalkt, gestalkt', so der Sohn der 59-Jährigen über den Täter. 4
Mädchen-Mörder im Gefängnis bedroht
Robert K. in U-Haft Mädchen-Mörder im Gefängnis bedroht
Sigrun Roßmanith: „Er ist in der Gefängnis-Hierarchie ganz unten.“ 5
E-Autos: Aus für Luft-Hunderter
Köstinger: "Starkes Signal" E-Autos: Aus für Luft-Hunderter
300 Kilometer will die Ministerin freigeben. Grüne E-Kennzeichen schützen vor Strafe. 6
Schockbilder von Alko-Sandlern empören Floridsdorf
Bezirk fordert Alkohol-Verbote Schockbilder von Alko-Sandlern empören Floridsdorf
Uringestank und Volltrunkene in der Brünner Straße sorgen jetzt für Mega-Wirbel. 7
Noch-Ehemann erstach Frau (59) auf offener Straße
Mord-Alarm in Wien-Favoriten Noch-Ehemann erstach Frau (59) auf offener Straße
Als mutmaßlicher Täter wurde der 67 Jahre alte Ehemann der Getöteten festgenommen. 8
Schwere Vorwürfe gegen Täter-Familie
Hadishats Bruder: Schwere Vorwürfe gegen Täter-Familie
Hadishats Bruder im Interview mit oe24.TV: "Wir glauben schon, dass er danach Hilfe hatte." 9
Mädchen-Mord: Horror-Details über den Mord
Verbrechen aus Rache? Mädchen-Mord: Horror-Details über den Mord
Keine Entschuldigung, aber ein mögliches Motiv: Der Killer soll ein Missbrauchsopfer sein. 10
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten