2008 beginnt mit totalem Wetterchaos

Zu warm

© dpa

2008 beginnt mit totalem Wetterchaos

"So etwas hat es in dieser Form sicher seit 20 Jahren nicht gegeben", lautet das erste Fazit der Wetterexperten nach dem Horror-Sturm. Schon der zweite Wetterrekord im noch jungen Jahr 2008. Fast unglaublich: Am Sonntag vor einer Woche wurden in Wien die ersten Schneeglöckchen entdeckt - um Wochen zu früh. Damit blühen heuer die ersten Blumen um zehn Tage früher als im Rekordjahr 2007, das als eines der wärmsten in die Geschichte einging. Woran liegt das Wetterchaos? "Die Vegetation in Österreich ist generell früher dran als noch vor 30 Jahren. Möglich gemacht hat das der Klimawandel", erklärt die Jahreszeiten-Expertin Elisabeth Koch von der Hohen Warte.

Generell ist das Wetter bisher im Jänner viel zu warm, vor allem im Süden Österreichs: Laut dem Klimatologen Helmut Derka von der ZAMG ist man hier auf dem Weg zu einem der drei wärmsten Jänner seit Beginn der Wetteraufzeichnungen zu kommen.

In ähnlicher Tonart wird es weitergehen. Einige Klimatologen prognostizieren den Frühlingsbeginn bereits für den 13. Februar. Ab März steigen die Temperaturen kontinuierlich, nach einem Kälteeinbruch Anfang April wird es dann so richtig warm.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen