37 Grad: Start in den Traum-Sommer 37 Grad: Start in den Traum-Sommer

Hitze bricht Rekorde

© Kernmayer

 

37 Grad: Start in den Traum-Sommer

Besser könnte der Ferienstart nicht sein: Seit Freitag haben alle 1,2 Millionen Schüler Österreichs frei. Zwei ganze Monate lang. Egal wie die Zeugnisse ausgefallen sind, jetzt kommt zuerst der Spaß dran.

Die aktuelle Prognose finden Sie auf wetter.at .

Perfektes Timing bewies das Wetter: Die Hitze wurde zeitgleich mit der Zeugnisverteilung voll aufgedreht. Rekordtemperatur: 35 Grad gestern in Landeck in Tirol. Platz zwei ging an Bludenz und Imst (34,5 Grad). Der Himmel bleibt jetzt einige Tage lang wolkenlos, nur eine leichte Brise wird zu spüren sein. Segler und Windsurfer sind da eher benachteiligt.

Es wird das heißeste Wochenende des Jahres
Dieses Wochenende werden schon 36 Grad erreicht! Die Temperaturentwicklung im Detail: Der rekordverdächtige Tag kommende Woche ist der Mittwoch. Meteorologen sagen bis zu 37 Grad voraus.

Zumindest eine ganze Woche lang wird diese „Spanien-Hitze“ mit Temperaturen zwischen 30 und 37 Grad bei uns bleiben. An einigen Messstationen werden die Thermometer wohl sogar 40 Grad anzeigen. Es ist das bisher heißeste Wochenende des Jahres.

Wörthersee hat 21 Grad
Die heimischen Seen haben ebenfalls die richtige Wärme erreicht. Der Neusiedlersee ist lauwarm bei 25 Grad ebenso wie der Pleschingersee und die Neue Donau. Rekordhalter ist das Aubad Tulln mit 27 Grad. Der beliebte Wörthersee hat immerhin schon erfrischende 21 Grad.

Freuen werden sich vor allem die Veranstalter der zahlreichen Events des kommenden Wochenendes. Heute und morgen läuft noch die riesige Flugshow scalaria air challenge. Das Event und die Temperatur waren ein genialer Rahmen für das gestrige Rainhard-Fendrich-Konzert.

Ebenso genial ist das Wetter für ein Public Viewing der letzten beiden WM-Spiele.

Die Hitze von der iberischen Halbinsel erreicht uns jetzt
So entstand die enorme Hitze: Vor einigen Wochen noch schwebte dieses Hoch über der iberischen Halbinsel. Dort erwärmte sich die Luft und wanderte bis gestern zu uns.

Jetzt bleibt diese heiße Luftmasse direkt über Mitteleuropa liegen und beschert uns allen perfektes Badewetter. Ab heute gibt es sicherlich keinen freien Platz mehr auf den Liegewiesen und an den Ufern der Seen.

Wermutstropfen: „Ab Mitte der Woche besteht Abends das Risiko von Gewittern – es sind lokale Wärmegewitter, punktuell sogar mit Hagel, möglich“, warnt Ariane Pfleger von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Diese Unwetter können sogar so stark wie in der vergangenen Woche werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen