Warum er seinen besten Freund tötete

Braunau-Drama

 

Warum er seinen besten Freund tötete

Sie waren ein ungleiches Gespann: Sebastian D. (16) stand gerne im Mittelpunkt, war beliebt bei Mädchen, ein Mathegenie, sportlich. Ivan D. (17) dagegen ist introvertiert, sensibel, stets mehr konzentriert auf den Unterricht als auf Mitschüler, in letzter Zeit sogar depressiv. Doch seit der 17-Jährige vor zwei Jahren sitzen geblieben und in die Klasse des Jüngeren gewechselt war, waren die beiden unzertrennlich. Sie saßen in der 7 B des Braunauer Gymnasiums nebeneinander, noch im Oktober hatten sie auf einer Sprachreise nach Eastbourne in England zusammen jede Menge Spaß.

Innerlich verblutet
Umso unbegreiflicher für Eltern, Mitschüler, Freunde und auch Ermittler, was am Sonntag geschah: Wie berichtet, stach Ivan D. mit einem Küchenmesser 20 Mal auf seinen besten Freund ein. Der 16-Jährige starb an inneren Blutungen. Danach versuchte sich der 17-Jährige selbst zu töten, rammte sich das Messer in den Bauch.

Er konnte in einer Not-OP gerettet werden, nachdem er noch selbst die Polizei alarmiert hatte.

Erinnerungslücken
Doch warum ist es überhaupt zu dem Teenager-Drama gekommen? Diese Frage beherrscht derzeit die Ermittlungen. Fest steht nur: Sebastian war wie schon öfters bei Ivan lernen. Der 17-Jährige, der sich eine Wohnung mit der Großmutter teilt, schickte die Oma zu seinen Eltern (siehe Interview unten). Was dann passiert ist – Ivan hilft das Rätsel nicht zu lösen: Der Schüchti mit den buschigen Augenbrauen (für den die Unschuldsvermutung gilt) kann sich an nichts erinnern, gab er bei der Einvernahme an.

Streiterei
„Wir sind davon überzeugt, dass ein Streit stattgefunden hat“, so der Chefermittler. Doch worüber? Ging es um die Liebe? Laut Großmutter war Ivan jedoch noch nicht an Mädchen interessiert. Ist der Neid auf den erfolgreichen Freund eskaliert? Oder rastete der Bursch aufgrund seiner psychischen Probleme aus? Ivan litt unter dem Tod seiner Großväter, – als auch noch seine geliebte Schwester nach Wien zog, wurde die Schwermut zur ausgewachsenen Depression. Der Bursch wurde mit Medikamenten behandelt.

Jetzt wurde U-Haft verhängt und ein Gutachter beauftragt, die Zurechnungsfähigkeit zu untersuchen. Mitschüler und Familie versuchen indes, die Tragödie zu begreifen. In der Schule wurde eine Trauerecke eingerichtet. Sebastians Beerdigung findet voraussichtlich am Freitag statt.

Die Großmutter des mutmaßlichen Täters ist fassungslos: "Er ist ein ruhiger, braver Bub"


ÖSTERREICH: Sie haben die beiden noch kurz vor der Tragödie gesehen. Ist Ihnen was aufgefallen?
Anka D.: Nein, nichts. Sebastian war ja öfters da, die beiden waren gute Freunde. Sie wollten in Ruhe lernen und quatschen, also bin ich in die Wohnung nach unten gegangen.

ÖSTERREICH: Warum hat Ivan so etwa Schreckliches getan?
Anka D.: Ich habe keine Ahnung. Er ist ein ganz ruhiger, braver Bub. Er hat bei mir oben gewohnt und immer im Haushalt geholfen. In letzter Zeit ging es ihm nicht so gut, weil er seine Schwester, die in Wien studiert, so vermisst hat. Ivan musste sogar Medikamente nehmen.

ÖSTERREICH: Hatte er eine Freundin?
Anka D.: Nein. Ich hab ihn schon aufgezogen und gesagt: Dein Vater hatte in deinem Alter schon Mädchen. Er hat immer gesagt: Oma, lass mir Zeit! Ich muss erst die Schule fertig machen.

(hij, kor)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück
Flüchtlinge nicht behandelt Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück
Rauswurf: DDr. Unden hält Kammer für "Pimperlverein". 1
Syrer gestehen Badewannen-Mord in Salzburg
30-Jähriger getötet Syrer gestehen Badewannen-Mord in Salzburg
Polizei: Raubüberfall, bei dem Mord in Kauf genommen wurde. 2
Morddrohung gegen oe24-Redaktion
Auf Facebook Morddrohung gegen oe24-Redaktion
Auf Facebook wurde der gesamten oe24-Redaktion mit Mord gedroht. Anzeige läuft. 3
18-Jähriger schießt auf Asylwerber
Eisenstadt 18-Jähriger schießt auf Asylwerber
Der junge Mann feuerte aus dem Auto in Richtung der vorbeispazierenden Personen. 4
Brutalo-Bande löst WEGA-Einsatz aus
Wildwest-Szenen in Simmering Brutalo-Bande löst WEGA-Einsatz aus
Eine Gruppe von Teenagern soll zwei Passanten in Simmering mit dem Tod bedroht haben. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Österreich Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Der 23-jährige Mann, der 2015 und 2016 in Wien serienweise Frauen belästigt haben soll, ist am Freitag am Straflandesgericht zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden.
Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Wien Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Trotz der im Raum stehenden Einigung rund um Fördermittelrückforderungen der Stadt Wien vom Betreiber der 33 "Alt-Wien"-Kindergärten haben am Donnerstagnachmittag betroffene Eltern und Mitarbeiter vor dem Rathaus gegen das mögliche Aus der Betreuungseinrichtungen demonstriert.
Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Papst Franziskus Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Anders als seine Vorgänger verzichtete Franziskus auf eine öffentliche Rede. Stattdessen betete er und traf sich mit Überlebenden.
Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Riesendino Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Der über einen Meter große Fußabdruck befindet sich rund 60 Kilometer außerhalb der Stadt Sucre. Er könnte von einem zweibeinigen Dinosaurier stammen.
Spion ins All geschickt
Atlas-V-Rakete Spion ins All geschickt
Eine US-Trägerrakete hat am Donnerstag einen Satelliten zur geheimdienstlichen Überwachung über der Erde positioniert.
Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Ice Bucket Challenge Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Im Kampf gegen die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, haben Forscher ein neues Gen entdeckt.
News Flash: keine Terror-Entwarnung
News Flash News Flash: keine Terror-Entwarnung
Außerdem: Hofer vor Van der Bellen, Clinton gegen Trump und ÖFP Pressekonferenz.
Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Bundespräsidentenwahl Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Norbert Hofer baut seinen Vorsprung weiter aus und führt vor Alexander Van der Bellen mit 52 zu 48%.
Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Lavastrom Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Zum ersten Mal seit 2013 hat ein Lavastrom des Vulkans Kilauea auf Hawaii den Ozean erreicht.
Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
US-Wahl Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
Mit scharfen Angriffen auf ihren Rivalen Donald Trump hat die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton bei der Demokratischen Partei für Unterstützung bei der Präsidentenwahl in gut drei Monaten geworben.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.