Burgenländer knackt 46-Millionen-Jackpot

EuroMillionen

Burgenländer knackt 46-Millionen-Jackpot

Ein Spielteilnehmer aus dem Burgenland hat am Freitag als Einziger den Europot bei der EuroMillionen-Lotterie geknackt. Er gewinnt 46.258.004 Euro. Dies sei der dritthöchste Gewinn in der österreichischen Glücksspiel-Geschichte, teilten die Österreichischen Lotterien in einer Aussendung mit.

Der Burgenländer war demnach der sechste Österreicher, dem es bisher gelang, die "5 plus 2 Richtigen" zu tippen. Aber nur ein Kärntner, der im Jahr 2008 mehr als 55,6 Millionen bei den EuroMillionen gewann, und ein Steirer, der im Vorjahr exakt 50 Millionen Euro erhielt, verzeichneten höhere Rekordgewinne in Österreich.

EuroMillionen wurde im Februar 2004 in Frankreich, England und Spanien eingeführt. Im Oktober 2004 kam Österreich mit anderen Staaten dazu. Ein EuroMillionen-Tipp besteht aus zwei Teilen: Dem Zahlenfeld von 1 bis 50 und dem Sternenkreis von 1 bis 9. Errät der Spielteilnehmer die fünf gezogenen aus 50 Zahlen und die zwei gezogenen aus den neun, knackt er den Europot. Den bisher absolut höchsten Gewinn bei den EuroMillionen erzielte ein Gewinner aus Spanien im Mai des Vorjahres mit 126,2 Millionen Euro.

Der Spieler aus dem Burgenland spielte mit einem Normalschein. Die richtige Kombination hatte er im zweiten von vier Tipps.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen