Diese Cops retten Mann das Leben

Lebensretter

© ALL

Diese Cops retten Mann das Leben

„Das hätte jeder gemacht“, sagt der bescheidene Retter Franz Leikermoser zu ÖSTERREICH. Der Walser Polizist und sein Kollege und langjähriger Freund Gerhard Erschwendner retteten am Dienstag im Vorbeigehen einem 76-jährigen Kurgast aus Wien das Leben. Als die gebürtigen Salzburger gegen 9 Uhr von ihrer Herberge zu den Beachvolleyballplätzen in der Parktherme Bad Radkersburg (Steiermark) gingen, bemerkten sie den angeschlagenen Kurgast.

Cops leisteten Erste Hilfe
Er klagte seiner Frau über Übelkeit und begann zu wanken. „Wir haben ihn sofort geschnappt und hingelegt“, so Leikermoser.

Die Beamten brachten den total verkrampften und bewusstlosen Mann in die stabile Seitenlage. Während Erschwendner den Bademeister über den Vorfall informierte und die Rettung alarmieren ließ, blieb Leikermoser bei dem 76-Jährigen.

„Der Puls war immer messbar“,
so der Polizist. Mit der Zeit besserte sich der Zustand des Mannes. Die beiden Salzburger sprachen beruhigend auf ihn ein und schirmten ihn vor neugierigen Blicken ab.

Herzklappen-Operation
Nur wenige Minuten später traf die Rettung ein und kümmerten sich um den Kurgast. Wie sich herausstellte, hatte er sich der 76-Jährige erst vor kurzem einer Herzklappen-Operation unterzogen, wovon er sich jetzt eigentlich in Bad Radkersburg erholen wollte.

Der Mann wurde ins örtliche Krankenhaus gebracht. Er ist auf dem Weg der Besserung.

Nicht gewonnen
Bei den Bundespolizeimeisterschaften siegten die beiden Salzburger übrigens nicht. „Wir sind unter die Top 20 gekommen“, lacht Leikermoser. Das lag aber laut dem Polizisten nicht an der Rettungsaktion, sondern an den vielen jungen Gegnern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen