Hitziger Jugendlicher würgte Bademeister

Polizeieinsatz

© Graz AG

Hitziger Jugendlicher würgte Bademeister

Graz. Im Bad zur Sonne, quasi die alte Dame unter den Bädern der Landeshauptstadt, ging es temperaturbedingt am Sonntag hoch her. Dass am Nachmittag die Polizei anrücken musste, um sich einen rabiaten Badegast zur Brust zu nehmen, stand aber nicht im Drehbuch.

Beschwerden
Polizei und Freizeitbetriebe bestätigen den Vorfall gegenüber ÖSTERREICH. Demnach hat eine Gruppe Jugendlicher das Bad mit einem Privatpool verwechselt. Als sich andere Besucher über riskante Sprünge und Lärmbelästigung beklagten, schritt der Bademeister ein und ermahnte die Unruhestifter. Vergebens. So „forderte er sie auf, das Bad sofort zu verlassen“, schildert ein Sprecher der Freizeitbetriebe.

Bademeister gewürgt
Auf einmal ging ein Jugendlicher auf den Bademeister los, packte dessen Hals und würgte ihn. Es folgte ein kurzes Handgemenge, bei dem aber niemand verletzt wurde. Vielmehr rief die Belegschaft die Polizei und verschloss die Schiebetüren: Die Unruhestifter waren eingesperrt, bis die Polizei kam und den Fall aufnahm. Eine Anzeige steht im Raum.

Wenige Stunden zuvor war bereits eine Gruppe „lebhafter“ Jugendlicher des Bades verwiesen worden. Ob es an der Affenhitze gelegen hat?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen