Kriegswaffen- Fund sorgt für Bombenalarm

Salzburg

Kriegswaffen- Fund sorgt für Bombenalarm

Bange Minuten erlebten Bauarbeiter am Mittwoch in der Aignerstraße – Kreuzung Uferstraße. Gegen 9.50 Uhr entdeckte eine Baggerfahrer bei Grabungsarbeiten für eine neue Wohnsiedlung in einer Tiefe von rund 75 cm ein Waffenarsenal samt Munition. Sofort wurden alle Arbeiten eingestellt. „Wir fanden auf der Baustelle mehrere, zum Teil sehr gut erhaltene Waffen, wie Maschinen- und Sturmgewehre, Maschinenpistolen und vor allem massenweise Munition“, erläutert Polizeisprecher Anton Schentz die Lage. Als die Beamten bei der weiteren Suche dann auf eine scharfe Handgranate stießen, wurde der Entminungsdienst angefordert. „Als die Spezialisten die Granate begutachteten, entschieden sie sich zunächst die Granate gezielt vor Ort zu sprengen, weil man vermutete, sie wäre nicht zum Transport geeignet“, so Schentz weiter. „Schlussendlich wurde sie aber doch in ein Zwischenlager nahe Linz gebracht.“

Kriegsrelikte
Dass es sich bei dem Fund um Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg handelt, ist ziemlich sicher. Nachforschungen müssen aber nun ergeben, warum sie bei der Aignerstraße vergraben wurden.

Explosionsgefahr habe laut Polizei zu keiner Zeit bestanden. Das restliche Erdreich wird noch untersucht.

Autor: (grc)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen