Gasexplosion

Gasexplosion

Mann wollte Haus der Ex in die Luft jagen

Eine Gasexplosion, die sich Sonntag früh in Fernitz (Bezirk Graz-Umgebung) ereignet hat, dürfte vom Ex-Mann der Bewohnerin verursacht worden sein. Teile des Hauses wurden zerstört, die Frau und ihre drei Kinder blieben unverletzt, erlitten aber einen Schock. Der Täter hatte die Gasleitung im Keller angesägt. Er wurde bei der Explosion leicht verletzt.

Streitereien nach Scheidung
Hintergrund der Tat soll ein seit Jahren andauernder Beziehungsstreit sein. Das Paar ist seit vier Jahren geschieden, trotzdem gab es angeblich ständig Probleme. Am Sonntag kam der 42-Jährige ins Haus und lockte seine Frau unter einem Vorwand in den Keller. Dort dürfte er die Gasleitung angesägt und das Gas-Luft-Gemisch zur Explosion gebracht haben.

Anklage wegen versuchten Mordes?
Seine Exfrau bemerkte, dass etwas nicht stimmte und rannte noch vor der Explosion mit den Kindern aus dem Haus. Der Mann lief nach der Explosion trotz seiner Verletzungen weg. Er wurde ungefähr eine Stunde später von der Polizei festgenommen und ins Krankenhaus gebracht. Das Haus wurde schwer beschädigt, die Familie wird nun in einem Notquartier untergebracht. Dem 42-Jährigen könnte nun eine Anklage wegen versuchten Mordes drohen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen