Sonderthema:
Mit Gaspistole auf Nachbarn gefeuert

Im Alkohol-Rausch

 

Mit Gaspistole auf Nachbarn gefeuert

Ein 49 Jahre alter Arbeiter hat in Spittal/Drau vom Balkon seiner Wohnung seinen im Hof des Wohnhauses stehenden Nachbarn mit einer Gaspistole beschossen und ihn auch getroffen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag, der Verletzte suchte aber erst zwei Tage später das Krankenhaus auf.

Projktile selbst entfernt
Der Getroffene entfernte drei Projektile der Gaspistole selbst mit einer Pinzette, spürte aber weiter Beschwerden. Am Mittwoch ging er ins Krankenhaus, wo ihm ein weiteres Projektil aus dem oberen Bauchraum entfernt wurde. Das Krankenhaus informierte die Polizei, die Verletzungsanzeige ging allerdings erst am Freitag in der Früh bei der Polizeiinspektion Spittal ein. "Normalerweise werden wir bei Verletzungen dieser Art sofort telefonisch verständigt, warum das diesmal nicht der Fall war, ist unklar", meinte der zuständige Beamte.

Die Polizei stattete dem Arbeiter einen Besuch ab und beschlagnahmte die Waffe samt Munition. Hintergrund der Tat dürften Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Männern gewesen sein, zudem war der Schütze aller Wahrscheinlichkeit nach zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Das Opfer hatte sich vor einigen Monaten übrigens mit einer Luftdruckpistole selbst in die Hand geschossen, auch damals dürfte Alkohol mit im Spiel gewesen sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen