Natascha meidet nun Öffentlichkeit

Aus für TV-Show

© Kernmayer

Natascha meidet nun Öffentlichkeit

Es ist ruhig geworden um Natascha Kampusch: Das 21-jährige Entführungsopfer meidet seit Wochen die Öffentlichkeit und lebt zurückgezogen in einer Altbauwohnung in Wien.

Klar ist: Ihre Karriere als TV-Moderatorin dürfte vorerst gescheitert sein. War ihre erste Talkshow „Kampusch trifft“ mit durchschnittlich 114.000  Zuschauern noch das erfolgreichste TV-Format von Puls4, blieben die zwei kommenden Sendungen weit hinter den Erwartungen. Folge: Vorzeitiges Aus nach der Hälfte der geplanten Sendungen.

Kampusch bastelt derweil mit drei Lehrern weiter an ihrer Matura und engagiert sich zudem karitativ: In der Puls4-Sendung Armut in Österreich will sie ihre neue Charity präsentieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen