Pensionistin in der Donau ertrunken

Klosterneuburg

© TZ ÖSTERREICH

Pensionistin in der Donau ertrunken

Eine Pensionistin ist am Dienstagnachmittag in der Donau bei Klosterneuburg (Bezirk Wien-Umgebung) ertrunken. Nach Angaben des NÖ Landesfeuerwehrkommandos hatte sie am Bootssteg ihres Sommerhauses im Strombad Kritzendorf kleine Arbeiten verrichten wollen. Dabei dürfte sie in den Fluss gestürzt sein - der Hergang des Unglücks ist nicht bekannt.

Ehemann rief Feuerwehr
Als die Frau nach einer Dreiviertelstunde nicht zurückkehrte, verständigte der Ehemann die Feuerwehr, die mit Booten die Suche aufnahm. Wenig später wurde die Pensionistin einige hundert Meter stromabwärts leblos im Wasser treibend gefunden und geborgen. Die Verunglückte wurde an die gegenüberliegende Uferseite beim Hafen Korneuburg gebracht, wo ein alarmiertes Rotkreuzteam wartete. Der Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod der Frau feststellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen