Polizei sucht vermisstes Mädchen

In Österreich vermutet

© APA/BMI

Polizei sucht vermisstes Mädchen

Ein neunjähriges Mädchen aus Tschechien ist möglicherweise nach Österreich entführt worden. Das Kind aus Prag wird seit Mitte Oktober vermisst und die Ermittler vermuten, dass es ins Ausland - nach Österreich - gebracht wurde, sagte Helmut Greiner vom österreichischen Bundeskriminalamt (BK) am Montag zur APA. "Die vermisste Minderjährige könnte in Begleitung eines Erwachsenen sein, der nicht augenscheinlich ein Elternteil oder Verwandter sein könnte", heißt es im Suchaufruf der tschechischen Polizei.

Seit Oktober vermisst
Das blonde Mädchen hört auf den Namen Anna Janatkova. Gesehen wurde die Neunjährige zuletzt am 13. Oktober, als sie um 13.15 Uhr ihre Schule verließ, so Greiner. Das Kind kam aber nie zu Hause an, noch gab es seither Kontakt zu der Vermissten. Der Fall sorgte in Tschechien für Aufruhr in den Medien.

Die tschechische Polizei will den Fall nicht kommentieren. Aufgrund der laufenden Ermittlungen sei eine Informationssperre verhängt worden, sagte die Sprecherin der Prager Polizei Andrea Zoulova am Montag.

Die tschechische Polizei hatte in den vergangenen Wochen bereits mehrere umfangreiche Suchaktionen mit Hilfe von Hubschraubern mit Wärmebildkameras sowie mit Hilfe von Suchhunden im Prager Stadtviertel Troja, wo Anna Janatkova das letzte Mal gesehen wurde, durchgeführt. Dabei wurden ihr Rucksack und ihre Trinkflasche gefunden.

Der Vater des Kindes ging vor einigen Wochen auch ins Fernsehen und bot dabei potenziellen Entführern ein Lösegeld in der Höhe von 3,5 Millionen Kronen (140.000 Euro) an. Darauf reagierte jedoch niemand. Die Möglichkeit, dass das Kind von zu Hause weggelaufen ist, wird als unwahrscheinlich betrachtet. Die Vermisste galt als problemlose Schülerin, sie habe guten Noten gehabt, sagte der Direktor ihrer Schule Zbynek Drozda.

Beschreibung
Die etwa 1,20 bis 1,25 Meter große Schülerin wiegt ca. 20 Kilo. Das Mädchen hat blaue Augen und blondes schulterlanges Haar. Am 13. Oktober war die Neunjährige mit einem violett-schwarzen Schal ("Palästinenser"-Muster) und einem grauen Winteranorak bekleidet, darüber trug sie einen weiß-roten Gürtel. Unter der Jacke war das Mädchen mit einem roten, durchgeknöpften Strickpulli mit Dreiviertelärmeln sowie einem Shirt mit Bären aus kleinen Steinchen bekleidet.

Weiters trug sie tropfenförmige Ohrringe aus Weißgold mit einem kleinen Stein in der Mitte sowie dunkelblaue Jeans und schwarze Schuhe. Die Exekutive bittet um zweckdienliche Hinweise auf den Verbleib des Kindes an die nächstgelegene Polizeidienststelle (Telefonnummer 059133) oder das Bundeskriminalamt (Telefonnummer 0043-24836-85025).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen