Schüler werden auf Bildungsstandard getestet

Ergebnis wird anonymisiert

Schüler werden auf Bildungsstandard getestet

Am 23. Mai werden die Mathematik-Kompetenzen von allen rund 80.000 Schülern der achten Schulstufe überprüft. Im Folgenden Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Was sind Bildungsstandards?
Sie legen seit 2009 fest, was Schüler in der vierten Schulstufe (in Deutsch, Englisch) bzw. der achten Schulstufe (in Deutsch, Englisch, Mathematik) wissen oder können  sollten. Ziel ist die Qualitätsverbesserung des Unterrichts.

Wie werden die Standards in der Praxis umgesetzt?
Unter Leitung des Bundesinstituts für Bildungsforschung (Bifie) wurden die Grundkompetenzen für Deutsch, Mathematik und Englisch (nur achte Schulstufe) festgelegt und praxisnahe Aufgabenbeispiele für Lehrer erstellt, mit deren Hilfe die notwendigen Kompetenzen aufgebaut werden sollen.

Was wird wann getestet?
Die erste flächendeckende Überprüfung findet im Mai 2012 für das Fach Mathematik in der achten Schulstufe statt, die Ergebnisse sollen im Dezember vorliegen. 2013 folgen Englisch in der achten und Mathematik in der vierten Schulstufe, 2014 Deutsch in beiden Altersgruppen. 2015 beginnt der Drei-Jahres-Zyklus von vorne. Die Tests finden jeweils für alle Schüler des jeweiligen Jahrgangs österreichweit an einem Tag statt.

Wer wird getestet?
Alle rund 83.000 Kinder in der vierten Klasse Volksschule bzw. die rund 80.000 Schüler der achten Schulstufe mit Ausnahme von Sonder-und außerordentlichen Schülern. Allerdings wird nur beim schriftlichen Test der gesamte Jahrgang geprüft, für die Teilkompetenz Sprechen bei Deutsch bzw. Englisch wird eine Teilstichprobe von je ca. 100 Schulen herangezogen.

Wie laufen diese Tests ab?
In der vierten Schulstufe dauern die Tests maximal 80 Minuten, in der achten Schulstufe maximal 120 Minuten. Zwischen den verschiedenen Testphasen - in Englisch etwa Höraufgabe, Leseaufgabe und Schreiben - gibt es jeweils fünfminütige Pausen. Es gibt Fragen, bei denen die Antwort frei formuliert werden kann bzw. muss und solche, bei denen nur die richtige Antwort angekreuzt werden, Elemente in die richtige Reihenfolge gebracht oder Begriffe der entsprechenden Beschreibung zugeordnet werden müssen. Nach dem Test füllen die Schüler noch einen Fragebogen zu statistischen Daten und den Rahmenbedingungen des Lernens aus (Unterrichtsmaterialien, Bildungsniveau der Eltern etc.).

Was passiert mit dem Ergebnis der Testungen?
Diese liegen rund ein halbes Jahr danach vor und fließen nicht in die Note ein, sondern sollen nur dem Schüler selbst als Rückmeldung dienen. Außerdem bekommt der Lehrer die anonymisierten Ergebnisse seiner Klasse, der Schulleiter die seiner Schule und die Schulverwaltung die Ergebnisse pro Bundesland. Die Ergebnisse sollen zeigen, ob die entsprechenden Kompetenzen vermittelt werden.

Auf Mängel soll etwa der Lehrer durch andere Schwerpunkte im Unterricht, der Schulleiter durch Qualitätsentwicklung oder Schulungsprogramme oder die Schulaufsicht durch Änderungen in der Lehreraus- und -fortbildung, der Lehrpläne, Bücher oder beim Stundenausmaß einzelner Fächer reagieren.

Beispiele des Mathe-Tests

Im Folgenden drei Beispiele für Testaufgaben für die Bildungsstandards in Mathematik in der achten Schulstufe (4. Klasse Hauptschule, AHS oder Neue Mittelschule), die vom Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) 2009 bei Feldtestungen abgeprüft wurden:

"Darstellen, Modellbilden" und "Zahlen und Maße"
Ein Badezimmer hat eine Bodenfläche von 7,2 Quadratmeter. Eine Packung Fliesen reicht für 1,2 Quadratmeter. Wie viele Packungen Fliesen benötigt man mindestens zum Verfliesen des Bodens? Trag die Lösung in die Kästchen ein.

"Darstellen, Modellbilden" und "Statistische Darstellungen und Kenngrößen"
Die Einwohnerzahlen folgender Gemeinden sollen mit einem Balkendiagramm dargestellt werden (Bruckhausen: 15.000, Korbach: 18.000, Einsfeld: 14.000). Der längste Balken soll eine Länge von 6 cm haben. Welcher Einwohnerzahl entspricht dann eine Balkenlänge von 1 cm? Trag die Lösung in die Kästchen ein.

"Interpretieren" und "Variable, funktionale Abhängigkeiten
In einer Schule sind die Buben deutlich in der Minderheit. In jeder einzelnen Klasse gilt sogar: 2 mal B < (kleiner als, Anm.) M (B: Anzahl der Buben, M: Anzahl der Mädchen). In einer der Klassen sind 17 Mädchen. Wie viele Buben sind dann höchstens in dieser Klasse? Trag die Lösung in das Kästchen ein.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen