Schwerer Lkw-Unfall auf Nordautobahn

Ursache unklar

© ÖSTERREICH

Schwerer Lkw-Unfall auf Nordautobahn

Auf der Nordautobahn (A5) im Weinviertel hat sich am Dienstagabend ein schwerer Lkw-Unfall ereignet. Ein mit 25 Tonnen heißem Bitumen beladenes Fahrzeug war demnach in den Straßengraben gestürzt. Der Lenker des Lkws mit oberösterreichischem Kennzeichen (Wels-Land) wurde ins Landesklinikum Mistelbach eingeliefert.

Sperre
Der Unfall hatte gegen 20.30 Uhr zwischen Schrick und Gaweinstal im Bezirk Mistelbach ereignet. Die Ursache stand vorerst nicht fest. Die Richtungsfahrbahn Wien musste gesperrt werden. Für die Feuerwehren gab es Großeinsatz. Der schwer verletzte Lkw-Lenker wurde mit einem Notarztwagen ins Krankenhaus transportiert. Ebenfalls schwer verletzt wurde einer der helfenden Feuerwehrleute.

Bitumen
Laut Bezirkskommando rückten vier Feuerwehren an den Unfallort aus. Das Kranfahrzeug aus Mistelbach war ebenfalls im Einsatz. Der Lkw musste aufgestellt werden. Vermutlich zuvor werde das flüssige Bitumen umzupumpen sein.

Seitens der Feuerwehr wurde mit einer Sperre der Richtungsfahrbahn Wien der A5 bis in die späten Nachtstunden gerechnet. Der Unfall vom Dienstagabend war der erste schwere auf dem Ende Jänner für den Verkehr freigegebenen südlichen Teilstück der Nordautobahn (Eibesbrunn - Schrick), bestätigte Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen