Tiere entkamen Flammen-Inferno

Bauernhof abgebrannt

© Lassnig

Tiere entkamen Flammen-Inferno

Goritschitzen. „Ich bin beim Essen gesessen, als es plötzlich im Freien gehupt hat“, berichtete der Nebenerwerbsbauer Robert Trattnig: „Ich habe durch das Fenster geschaut, und da hat es schon gebrannt. Ich bin heruntergelaufen und habe die Tiere gerettet.“

In Goritschitzen bei Moosburg wurde am Samstagnachmittag ein Wirtschaftsgebäude durch Vollbrand komplett zerstört. Mehrere Stiere, etliche Kühe, Schafe und einige Hasen konnten aus dem Flammeninferno aber unversehrt in Sicherheit gebracht werden.

Schlimmeres verhindert
Laut Einsatzleiter Thomas Duss von der Freiwilligen Feuerwehr Moosburg gelang es rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. Durch das Feuer geriet auch ein Diesel-Tank in Brand, der gelöscht werden musste.

Ursache
Der langjährige Bauer schnitt im Stall Stroh. Dabei könnte es durch einen Funkenflug beim Heugebläse zu dem Brand gekommen sein, vermutet die Feuerwehr erstmals. Die Höhe des entstandenen Sachschadens stand vorerst nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen