Finanz-Chaos kostet Oberwart 2 Millionen

Buchhaltung patzt

© TZ Österreich Hochmuth

Finanz-Chaos kostet Oberwart 2 Millionen

Unglaublich, was sich seit 1996 in Oberwarts Buchhaltung abspielte. Rund elf Jahre lang mussten die meisten der rund 3.500 Haushalte keine Gemeindeabgaben bezahlen. „Die Ausstände betragen 5,5 Millionen Euro“, so SP-Bürgermeister Gerhard Pongracz. Durch die Verjährung gehen der Gemeinde zwei Millionen Euro durch die Lappen.

Das Problem wurde durch einen anderen Fehler im Rechnungsabschluss 2007 entdeckt. Die folgende Untersuchung deckte auch den Buchhaltungsskandal auf. Jetzt flattern bei den Gemeindebürgern die Nachzahlungen ein, was zu großem Unmut führt.

Wolfgang Rauter von der freien Bürgerliste fordert nun die Gemeinderäte, die zuständig für die Vorschreibungen sind, zum Rücktritt auf und ortet Amtsmissbrauch. „Jeder von ihnen hat ordnungsgemäß bezahlt“, so Pongracz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen