Sonderthema:
13-Jähriger bei Boots-Unfall verletzt

Auf Donau bei Ybbs

© sxc

13-Jähriger bei Boots-Unfall verletzt

Zu einem dramatischen Unfall mit einem Paddelboot ist es Sonntagmittag auf der Donau bei Ybbs gekommen. Ein 13 Jahre alter Bub erlitt dabei Quetschungen an den Beinen und eine Unterkühlung. Er wurde ins Landesklinikum Mostviertel-Amstetten eingeliefert.

Unter Wasser gedrückt
Ein 43-Jähriger war mit seinen Söhnen Simon (9) und dem knapp 14-jährigen David auf der Donau im Bereich des rechten Ufers zwischen Sarling und Säusenstein stromabwärts unterwegs, als sich das Paddelboot des älteren Buben quer zur Strömung stellte. Es trieb zu einer Boje, wurde unter Wasser gedrückt, abgeknickt und verfing sich anschließend in der Befestigungskette.

Im Boot eingeklemmt
David verklemmte sich im Boot und war nicht in der Lage, sich selbst zu befreien. Während der jüngere Bub ans Ufer paddelte, blieb der Vater an der Unfallstelle.

Es vergingen dramatische Minuten, ehe Radfahrer auf dem Donauradweg aufmerksam wurden und die Bezirksalarmzentrale Melk der Feuerwehr verständigten. Helfer auf dem wenig später ersteintreffenden Boot der FF Sarling sicherten den Verunglückten gemeinsam mit dem Vater und bargen ihn in weiterer Folge mit Kräften der FF Ybbs. Seit dem Unfall war mehr als eine halbe Stunde vergangen.

Schwere Quetschungen
Im Hafen von Sarling wurde das Opfer vom Roten Kreuz Ybbs vor dem Transport nach Amstetten erstversorgt. Neben einer Unterkühlung hatte der Bub schwere Quetschungen an den Vorfüssen und Knöcheln erlitten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen