Brutaler Raubüberfall auf 21-Jährigen

Bezirk Tulln

© APA

Brutaler Raubüberfall auf 21-Jährigen

Von einem Räuber ist ein 21-Jähriger Dienstagabend nahe seines Wohnhauses in Erpersdorf (Bezirk Tulln) niedergeschlagen worden. Eine Fahndung nach dem Täter, der mit 170 Euro geflüchtet ist, verlief ohne Erfolg.

Schlag auf den Rücken
Der Mann hatte sich aus seinem Pkw Zigaretten geholt. Nachdem er den Wagen bereits wieder versperrt hatte, schlug ihm ein Unbekannter mit einem harten Gegenstand so fest in den Rücken, dass er nach vorn zu Boden stürzte. "Gib ma dei Geldbörsl" verlangte der Angreifer in bodenständigem Dialekt, worauf der 21-Jährige die Börse aus der Tasche seiner Jeans zog und aushändigte. Der Täter schnappte sich die darin befindlichen Geldscheine und suchte das Weite.

Der Überfallene verlor hinterher nach eigenen Angaben kurz das Bewusstsein, dann wählte er den Notruf. Als die Polizei eintraf, saß der Mann vor dem Eingang des Mehrparteienhauses und klagte über starke Rückenschmerzen. Er wurde ins Landesklinikum Tulln eingeliefert. Nähere Angaben zum Täter konnte der 21-Jährige nicht machen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen