Diskussion um Killerhund-Verbot

Führerschein kommt

Diskussion um Killerhund-Verbot

Am Donnerstag wurde das neue, viel strengere Landes-Hundegesetz präsentiert. Nur einen Tag später passierte das tragische Unglück in Staningersdorf im Waldviertel. Das neue Gesetz spricht nicht direkt von Kampfhunden, sondern nur mehr von „Hunden mit erhöhtem Gefährdungspotenzial“ oder von „auffälligen Hunden“, die schon einmal zugebissen haben.

Experten haben eine Liste von besonders gefährlichen Rassen erstellt: hauptsächlich Terrier, von Staffordshire bis Bullterrier und Dogo Argentinos (Rottweiler oder Schäferhunde zählen nicht dazu). Besitzer von den erstgenannten „Problemhunden“ müssen einen Hundeführerschein nachweisen, der Besitz von mehr als zwei gefährlichen Hunden (laut Liste) ist untersagt, auch ein Nachweis über die artgerechten Lebensbedingungen muss erbracht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen