Mann bricht beim Abstieg tot zusammen

Tödlicher Bergunfall

© APA

Mann bricht beim Abstieg tot zusammen

Ein 64-jähriger Niederösterreicher ist gestern, Donnerstag, beim Abstieg vom Matrashaus (2.941 Meter Seehöhe) am Hochkönig im Salzburger Pongau gegen 17.00 Uhr vor den Augen seiner Frau bewusstlos zusammengebrochen. Ein Notarzt des Rettungshubschraubers "Christophorus 6" konnte eine halbe Stunde später nur noch den Tod feststellen, berichtete am Freitag die Polizei.

Der Mann aus Loosdorf (Bezirk Melk) war vermutlich einer Herzattacke erlegen. Er brach hundert Meter unterhalb des Matrashauses im Gemeindegebiet von Mühlbach am Hochkönig zusammen. Die Leiche wurde von der Besatzung des Polizeihubschraubers "Libelle" mit Hilfe eines Seils geborgen und ins Tal gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen