Pitbull biss Dreijähriger ein Ohr ab

Drama in NÖ

Pitbull biss Dreijähriger ein Ohr ab

Nichts deutet mehr auf das Drama hin. Idyllisch reiht sich Einfamilienhaus an Einfamilienhaus, in den Gärten des kleinen Ortes Rohrbach an der Gölsen (NÖ) blühen die Blumen. Eines der Häuser hat einen riesigen Garten, verwildert, umschlossen von einem Holz-Verschlag. Hier hat sich am vergangenen Mittwoch eine Tragödie abgespielt, hier hätte die kleine Chiara (3) fast ihr junges Leben verloren – durch die Zähne mehrerer Kampfhunde, die plötzlich über sie herfielen.

Schwerste Verletzungen nach Bissen in den Kopf
Das Haus und die fünf Pitbull-Terrier gehören Elisabeth L. (54). Sie lebt hier mit ihrem Sohn Markus P. (26), der beim Angriff hautnah dabei war. Gegen ihn und die Mutter des Kleinkindes ermittelt jetzt die Polizei.

Rückblende: Es ist Mittwoch, 2. September, kurz nach 21 Uhr. Corinna H. (24) und ihre Tochter Chiara (3) sind bei Markus P. eingeladen. Sie sind alte Freunde. Die Gartentüre geht auf, die Hunde laufen frei herum. Chiara trägt eine rosarote Schmusedecke. Dann der Angriff: Das Kleinkind verliert seine Decke, stolpert. Drei der fünf Pitbulls rasten aus, fallen über das Kind her. Die Kampfhunde rammen ihre Zähne in Chiaras Kopf, ihr wird ein Ohr abgebissen – überall Kratzspuren, Blutergüsse, offene Wunden.

Markus P. will die Hunde wegzerren, wird dabei ebenfalls verletzt. Er gerät in Panik: Nach Absprache mit Freundin Corinna ruft er die Polizei an - und lügt: Er erzählt, das Kind sei bei einem Ausflug von einem fremden Hund angefallen worden. „Ich wollte die Hunde nicht verlieren“, so die Rechtfertigung des Mannes. Lesen Sie hier das Interview:

ÖSTERREICH: Wie kam es dazu, dass Chiara gebissen wurde?
Markus P.: Am Mittwoch war meine langjährige Freundin Corinna mit der kleinen Chiara bei mir zu Besuch. Am Abend kamen sie aus Hohenberg an. Bei der Begrüßung im Vorgarten ist es passiert. Die Schmusedecke der Kleinen fiel auf den Boden, Chiara ist gestolpert. Dann ging alles ganz schnell.

Wie ging es Chiara nach der Attacke?
Sie hat überhaupt nicht geweint. Ich habe versucht, die Hunde wegzuzerren und wurde dabei selbst verletzt.

Warum haben Sie die Polizei zunächst angelogen?
Ich habe mich mit Corinna auf die andere Version geeinigt, weil Pitbulls ohnehin so einen schlechten Ruf haben. Ich will die Hunde nicht verlieren.

Die Hunde wird er indes nicht verlieren. Nach einem Besuch entschied die Bezirkshauptmannschaft: „"Die Hunde bleiben dort. Die Besitzerin war bei der Attacke ja nicht da. Und die Tiere werden gut versorgt. Der junge Mann hat schlecht aufgepasst.“ Für Markus P. und Corinna H. könnte das Drama aber Folgen haben. "Gegen beide wurde Anzeige wegen Körperverletzung und Vernachlässigung der Aufsichtspflicht erstattet“, so Bezirkshauptmann Ernst Anzeletti.

Anzeige gegen Mutter und Freund. Kind bald in Heim?
Und: Corinna H., in deren Wohnung erst im April ein Drogentoter gefunden wurde, könnte jetzt ihre Tochter verlieren. Ein Entzug der Obsorge wird geprüft, das Mädchen könnte in ein Heim kommen.

Chiara ist mittlerweile außer Lebensgefahr, sie liegt im Krankenhaus St. Pölten. Aber: "Ein Teil der Ohrmuschel war nicht zu retten“, so die behandelnden Ärzte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen