Sechster Überfall in einer Woche

Negativserie in Linz

© Schwarzl

Sechster Überfall in einer Woche

Die Serie an Überfällen in Oberösterreich nimmt kein Ende: Zum bereits sechsten Mal in einer Woche musste die Linzer Polizei Mittwochabend wegen eines Raubes ausrücken. Schon nach kurzer Zeit wurde der Täter, ein 21-Jähriger aus Ruanda, im Stadtteil Kleinmünchen gefasst. Er hatte erst einer 43-Jährigen bei einer Bushaltestelle die Handtasche gestohlen. Dies schien ihm aber nicht genug Beute zu sein: Zwei Stunden später stürmte er gemeinsam mit einem Komplizen ein Wettbüro am Linzer Vogelfängerweg, bedrohte die Angestellte mit einem Messer und flüchtete.

Finanzielle Probleme
Geldnot hätten ihn, so der 21-Jährige bei der Festnahme, zu den beiden Rauben getrieben. Damit ist er nicht alleine: Fast jeder Täter gab als Motiv finanzielle Schwierigkeiten an, so die Polizei. Laut den Beamten wohl nicht zuletzt eine Folge der Krise. 64 Raubüberfälle sind laut Statistik heuer bereits verübt worden – genauso viel wie im gesamten Vorjahr.

Raubserie
Rückblick: Innerhalb der vergangenen Woche wurden eine Passantin, zwei Tankstellen, ein Linzer Wettbüro sowie das Dorotheum überfallen. Drei der nun insgesamt sechs Täter konnten bislang geschnappt werden.

Im Jänner war das Wettbüro am Vogelfängerweg schon einmal überfallen worden. Damals wählte der Räuber aber einen kuriosen Fluchtweg: Er lief durch die geschlossene Glastür.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen