Kaprun-Akte wird endgültig geschlossen

Eingestellt

Kaprun-Akte wird endgültig geschlossen

Salzburg, Linz. Das Landesgericht Linz hat das Verfahren gegen vier ehemalige Gutachter aus dem großen Kaprun-Strafverfahren eingestellt.

Zwei deutsche Gutachter hatten ihre österreichischen „Kollegen“ wegen falscher Beweisaussage, Beitrag zum Missbrauch der Amtsgewalt und Bestechlichkeit angezeigt. Sie unterstellten, die Gutachten der Österreicher im großen Strafprozess, der mit Freisprüchen für alle 16 Angeklagten geendet hatte, seine wissentlich falsch gewesen.

Heizlüfter
Streitpunkt war einmal mehr der Heizlüfter, der den Brand der Standseilbahn ausgelöst hatte: Die Österreicher sagen, er sei defekt gewesen. Für die Deutschen war er in Ordnung, hätte aber nie in die Seilbahn eingebaut werden dürfen.

„Kein faires Forum“
Der Wiener Opferanwalt Gerhard Podovsovnik, der eine Wiederaufnahme des Verfahrens fordert, meint, seine Aussagen, wonach es in Österreich kein faires Forum gegeben habe, seien bestätigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen