Mann 15 Meter tief in Rinne abgerutscht

Bergunfall

 

Mann 15 Meter tief in Rinne abgerutscht

Ein 33-jähriger Salzburger ist am Sonntag in einer aufwendigen Aktion aus weglosem Gelände benachbarten Bayern gerettet worden. Der Mann war rund 15 Meter tief in einer Rinne abgerutscht und unmittelbar vor einer steil abfallenden Felswand hängengeblieben. Er kam mit Schürfwunden und Prellungen davon.

Der 33-Jährige war am Sonntag zusammen mit einem zweiten Bergsteiger durch wegloses Gelände zwischen Kienberg und Schellenberger Sattel aufgestiegen, als der Salzburger plötzlich in der Rinne abrutschte. Der Begleiter stieg sofort zum Verunfallten ab, leistete Erste Hilfe und setzte einen Notruf ab. Der Verletzte und sein Kamerad wurden von der Bergrettung gesichert und mit dem Hubschrauber ins Tal geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen