Mann (33) schoss Nachbarn in Hintern

Auszucker

© Wild & Team-Fotoagentur

Mann (33) schoss Nachbarn in Hintern

Bruck. Ein 33-jähriger Elektriker drehte am Samstagabend in Bruck an der Glocknerstraße völlig durch, weil sein 19-jähriger Nachbar offenbar zu laut war. Der Bundesheerler feierte ausgelassen mit einigen seiner Freunde vor dem Haus. Wie das bei einer Party nun einmal so ist, machte die fröhliche Meute dabei auch allerhand Lärm.

Waffe gepackt
Nach einer Weile dürfte dem 33-jährigen Pinzgauer der Partylärm des Nachbarn gehörig auf die Nerven gegangen sein. Gegen 18.30 Uhr wurde es ihm zu viel: Er packte sein Luftdruckgewehr und marschierte vors Haus auf die jungen Leute zu. Ohne jegliche Vorwarnung setzte er das Gewehr an, zielte auf seinen 19-jährigen Nachbarn und drückte zum Entsetzen aller ab. Der Schuss verfehlte sein Ziel nicht und traf den jungen Bundesheerler in den Hintern. Der Bursch wurde leicht verletzt.

Anzeige
Die alarmierte Polizei nahm dem 33-Jährigen sofort das Luftdruckgewehr samt der dazugehörigen Munition ab.

Die Beamten sprachen außerdem ein Waffenverbot gegen ihn aus. Dem Elektriker droht nun eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Salzburg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen