Sonderthema:
19-Jährige bei Brand getötet

Jacke auf dem Herd

© AP

19-Jährige bei Brand getötet

Wegen einer auf der eingeschalteten Herdplatte abgelegten Winterjacke ist am Donnerstag jener Brand in Graz entstanden bei dem eine 19-jährige Studentin - und nicht wie ursprünglich berichtet - eine 14-jährige Jugendliche ums Leben gekommen ist. Ein Schwelbrand hatte sich entwickelt, dessen Rauchgase zu einer Vergiftung bei der jungen Frau geführt haben, hieß es am Freitag seitens der Sicherheitsdirektion Steiermark. Die Mutter fand ihre tote Tochter noch vor der eintreffenden Feuerwehr.

Mutter fand tote Tochter
Die 19-Jährige hatte am Abend zuvor noch gegen Mitternacht mit ihrer 48-jährigen Mutter telefoniert. Die beiden wollten sich am Donnerstagnachmittag treffen. Als die junge Frau jedoch nicht auftauchte, ging ihre Mutter gegen 14.30 Uhr zur Wohnung der alleinlebenden Studentin in Graz-Eggenberg. Dort entdeckte sie bereits vor dem Haus dicke Rauchschwaden.

Jede Hilfe kam zu spät
Da die Schlüssel an der Tür steckten und keiner öffnete, hatte die 48-Jährige noch gemeinsam mit einem Nachbar versucht, die 19-Jährige zu retten. Sie stieg über eine aufgezwängte Oberlichte ein, aber die Mühen waren vergeblich. Als sie in der Wohnung war, entdeckte sie ihre tote Tochter am Boden des Wohnschlafzimmers. Die Notärzte konnte sie nicht mehr retten. Brandermittler fanden schließlich die Reste der Winterjacke auf der Herdplatte. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 50.000 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen