Obersteirer läuft Amok

Nach Streit

© sfx

Obersteirer läuft Amok

Gegen 20.00 Uhr kam der einschlägig vorbestrafte Obersteirer nach Hause und drehte die Musikanlage in seinem Zimmer auf volle Lautstärke. Als seine Mutter eine Stunde später ebenfalls ins Haus kam, forderte sie ihren Sohn auf, die Lautstärke zurückzudrehen. Doch der Sohn blieb stur. Da die mehrfachen Aufforderungen der 40-Jährigen nichts nutzten, unterbrach sie die Stromzufuhr. Dadurch geriet der 23-Jährige in Rage. Er stürmte in die Küche und holte sich ein Küchenmesser mit 20 cm Klingenlänge.

Brand entfacht - Bruder attackiert
Mit einem Grillanzünder entfachte er an einem an der Hausmauer gelagerten Holzstapel ein Feuer. Die Mutter versuchte gemeinsam mit ihrem zweiten Sohn, den Brand zu löschen. Daraufhin kam es zwischen den Brüdern zu einem heftigen Streit, der in eine gewalttätige Auseinandersetzung mündete. Plötzlich zückte der Obersteirer das Messer und stach auf seinen 21-jährigen Bruder ein. Er fügte ihm eine Stichwunde unter dem linken Schulterblatt zu.

In der Zwischenzeit war es der Mutter gelungen, den Brand zu löschen und die Einsatzkräfte zu verständigen. Der schwer verletzte 21-Jährige wurde in die Intensivstation des Landeskrankenhaus Friesach eingeliefert. Nach Aussage der behandelnden Ärzte bestand keine Lebensgefahr. Der Täter, der durch die Rangelei leichte Verletzungen erlitten hatte, wurde noch am Tatort verhaftet. Ein Alkoholtest ergab 1,38 Promille.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen