Seit Hochwasser vermisst - Pkw geborgen

Aus der Mur

Seit Hochwasser vermisst - Pkw geborgen

Ein Pkw, der im Sommer nördlich von Graz in die Hochwasser führende Mur gestürzt ist, wurde am Samstag von der Feuerwehr aus dem Wasser geholt. Laut Augenzeugen handelt es sich bei dem Wagen um jenen, der damals in den reißenden Fluss gestürzt war und wegen der Wassermassen damals nicht geborgen werden konnte. Der Geländewagen war leer, ob bei dem Unfall jemand ertrunken ist, ließ sich nach Angaben der Feuerwehr zunächst nicht feststellen.

Hochwasser verhinderte Bergung
Am 23. Juni beobachtete ein Lkw-Lenker in Deutschfeistritz (Bezirk Graz-Umgebung), wie ein Pkw in die Hochwasser führende Mur stürzte. Eine Bergung aus dem Fluss war wegen des Hochwassers zunächst zu gefährlich. Aufgrund des niedrigen Wasserstandes und des warmen Wetters wurden nun Spuren von einem Wagen entdeckt. 65 Einsatzkräfte, 20 Feuerwehrautos, sechs Boote und fünf Taucher waren Samstagvormittag im Einsatz, um das Fahrzeug zu bergen.

Mit Seilwinde geborgen
Der türkise Geländewagen, der schließlich aus dem Wasser geborgen werden konnte, war laut Augenzeugen jener Pkw, der vor einem halben Jahr in die Mur gestürzt ist. Er wurde auf dem Dach liegend in zwei Metern Tiefe gefunden und mittels Seilwinde aus dem Wasser geholt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen