Ein Toter bei Unfällen auf NÖ-Straßen

Horror-Bilanz

Ein Toter bei Unfällen auf NÖ-Straßen

Zu mehreren schweren Verkehrsunfällen ist es Freitagabend und Samstag früh in Niederösterreich gekommen, teilten die NÖ Sicherheitsdirektion und die Freiwillige Feuerwehr Gloggnitz-Stadt mit. Ein 32-Jähriger verlor aus derzeit unbekannter Ursache im Bezirk Baden auf der L110 in Fahrtrichtung Alland die Herrschaft über seinen Pkw. Das Auto überschlug sich mehrmals, der Mann wurde im Auto eingeklemmt. Nach seiner Bergung, konnte der Notarzt nur mehr den Tod des 32-Jährigen feststellen.

Fünf Verletzte auf der S6
In den frühen Abendstunden ereignete sich auf der Semmeringschnellstraße (S6) zwischen Gloggnitz und Neunkirchen in Fahrtrichtung Wien ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Gegen 8.00 Uhr ereignete sich dann der nächste Unfall auf der S6: Ein Kärntner kam mit seinem Pkw ins Schleudern. Er wurde verletzt in das Krankenhaus Neunkirchen gebracht. Am Unfallfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Sekundenschalf im Bezirk Horn
In Folge eines Sekundenschlafs prallte ein Autolenker Samstag früh gegen eine Hausmauer im Ortsgebiet von Kainreith (Bezirk Horn). Er wurde verletzt in das WV-Klinikum Horn überstellt. Gegen 5.20 Uhr lenkte ein 39-Jähriger sein Auto im Bezirk Baden auf der L2085, kommend aus Guntramsdorf in Richtung Möllersdorf. Aus derzeit unbekannter Ursache rutschte das Fahrzeug in den Straßengraben. Durch den Unfall erlitt ein 38-jähriger Beifahrer schwere Verletzungen und wurde in das Landesklinikum Thermenregion Baden eingeliefert.

Vorrang-Tafel missachtet
Im Gemeindegebiet von Ebreichsdorf (Bezirk Mistelbach) überfuhr am Freitag kurz vor 21.30 Uhr ein 66-jähriger Lenker eine "Vorrang geben"-Tafel und kollidierte mit einem vorbeifahrenden Pkw. Der Unfalllenker wurde in seinem Geländewagen eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften geborgen werden. Der 66-Jährige sowie eine weitere Person wurden in das Landesklinikum Weinviertel Mistelbach gebracht.

Crash auf der S5
Ein 23-Jähriger wollte gegen 19.50 Uhr auf der Stockerauer Schnellstraße (S5) in Fahrtrichtung Krems bei Tulln einen anderen Pkw überholen, fuhr jedoch auf diesen auf. Das Fahrzeug des jungen Mannes überschlug sich in weiterer Folge, der Lenker des zweiten Wagens fuhr gegen die Randleitschiene. Der Unfallverursacher wurde verletzt in das Landesklinikum Donauregion Tulln eingeliefert, der zweite Fahrer blieb unverletzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen