Sonderthema:
Mädchen nach Skiunfall schwer verletzt

Auf Intensivstation

© APA

Mädchen nach Skiunfall schwer verletzt

Ein zehnjähriges Mädchen aus Russland ist am Dienstag nach einem Skiunfall in Sölden (Bezirk Imst) bewusstlos zusammengebrochen. Das Urlauberkind wurde in die Intensivstation der Innsbrucker Klinik eingeliert.

Ungebremst gegen Schneehügel
Zu dem Unfall war es kurz nach 13.00 Uhr beim Kinderlift "Mini-Giggijoch" gekommen. Das Mädchen verlor bei der Talstation des Schleppliftes die Kontrolle über seine Skier und fuhr geradeaus talwärts. Die Zehnjährige konnte nicht mehr bremsen und geriet auf einen Schneehügel. Dort stürzte sie und schlug mit dem Hinterkopf und Rücken auf.

Direkt nach dem Unfall stand das Mädchen noch auf, klagte aber über Kopfschmerzen. Zehn Minuten später verlor sie dann laut Polizei das Bewusstsein. Die Schwerverletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen