Massenschlägerei bei Dorffest in Tirol

17 Verletzte

© APA

Massenschlägerei bei Dorffest in Tirol

Bei einem Dorffest in St. Johann bei Kitzbühel ist es in der Nacht auf Sonntag zu einer Massenschlägerei gekommen. Die einschreitenden Polizisten wurden von rund 30 Personen mit Bier beschüttet und mit Bechern beworfen. Drei Besucher des Festes wurden festgenommen und insgesamt 17 aufgrund von Verletzungen und starker Alkoholisierung ins Krankenhaus gebracht.

Hassgesänge
Bis 2.30 Uhr wurde in St. Johann das jährliche Dorffest "Jagga`sn" veranstaltet. Insgesamt 35 heimische Vereine betrieben im Ortszentrum einen Ausschankstand. Laut Mitteilung des Veranstalters wurde das Dorffest von 8.000 bis 9.000 Gästen besucht. Gegen 23.00 Uhr kam es zu ersten Ausschreitungen von zum Teil schwer alkoholisierten Gästen. Die rund 30 Burschen bildeten dabei einen Halbkreis um die einschreitenden Beamten, wobei die Polizisten mit Bierbechern beworfen und mit Bier beschüttet wurden. Sie gaben dabei auch Hassgesänge gegen die Polizei von sich und fielen mit ausländerfeindlichen Äußerungen auf.

In der Folge kam es unter den alkoholisierten Gästen immer wieder zu Raufereien und Körperverletzungen bei denen die Polizei zum Einsatz gerufen wurde. Im Zuge dieser Einsätze wurden insgesamt drei Personen festgenommen. Bei den Einsätzen erlitten zwei Beamte beim Einschreiten leichte Verletzungen und mussten in den umliegenden Krankenhäusern behandelt werden. Weiters wurden im Bereich des Festgeländes zwei Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen und ein Diebstahl aus einem geparkten Fahrzeug verübt. Aufgrund der Vorfälle wurde die Festveranstaltung vorzeitig um 2.00 Uhr beendet. Die weiteren Ermittlungen waren vorerst im Gange.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen