Tiroler 30 m durch die Luft geschleudert

Pistenraupen-Crash

© APA/EPA

Tiroler 30 m durch die Luft geschleudert

Schwerste Verletzungen hat ein 19-jähriger Skifahrer am Mittwoch beim Zusammenprall mit einem Pistengerät im Skigebiet Glockner Resort in Matrei in Osttirol davongetragen. Der Osttiroler zog sich dabei ein Schädelhirntrauma und multiple Brüche zu. Laut Polizei sind seine Verletzungen lebensgefährlich.

Zu dem Unfall war es bei der Talabfahrt auf der beleuchteten Piste gekommen. Der Skitourengeher fuhr gegen 18.00 Uhr mit einem weitern Einheimischen ab, als den beiden auf dem Skiweg unterhalb der Happeck Talstation zwei Pistengeräte entgegenkamen. Die Fahrzeuge fuhren mit eingeschaltetem Warnsignal und Warnleuchten den Skiweg bergwärts und präparierten die Piste.

Der ersten Pistenraupe konnte der 19-Jährige noch ausweichen, prallte dann aber gegen die Raupenkette des dahinter stehenden Fahrzeuges. Der junge Mann wurde bei dem Zusammenstoß etwa 30 Meter durch die Luft geschleudert. Der Schwerstverletzte wurde ins Krankenhaus in Lienz eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen