Warnung vor gefährlichem Liquid-XTC

In Tirol im Umlauf

Warnung vor gefährlichem Liquid-XTC

Vor einer Droge, die in Kombination mit Alkohol bereits in geringen Mengen lebensgefährlich sein kann, hat das Tiroler Landeskriminalamt am Freitag gewarnt. Dabei handelt es sich um eine in der Szene als Liquid-XTC bekannte Substanz, die diesmal aber in Tablettenform auftauchte. Bei einem Dealer aus dem Raum Innsbruck wurden 2.500 Stück der gelben Pillen, die wie Ecstasy aussehen, sichergestellt. Dass noch weitere im Land im Umlauf sind, ist nicht auszuschließen.

Schon zwei Gramm tödlich
Die Pillen würden zwar wie Ecstasy aussehen, es handle sich dabei allerdings um eine völlig andere Substanz. Der Inhaltsstoff Gamma Hydroxy Buttersäure (GHB) gebe durchaus Anlass zur Sorge, erklärte Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamtes. Die Substanz wirke etwa 100 mal so stark wie Alkohol und rufe bereits in geringen Mengen ähnliche Symptome hervor. Sie falle unter den Überbegriff der "K.o-Tropfen" und führe schon in kleinen Dosen zu völliger Berauschung, Unzurechnungsfähigkeit und Erinnerungsverlust. Bereits zwei bis drei Gramm können zum Tod führen, gab Walter Rabl, Stellvertretender Leiter der Gerichtsmedizin in Innsbruck an.

Zwischen 0,5 Gramm und ein Gramm könne ausreichen, dass der Konsument ins Koma falle. Als besonderen Risikofaktor bezeichnete er die Einnahme in Kombination mit Alkohol, da sich die Wirkung gegenseitig verstärke. Außerdem löse GHB häufig Übelkeit aus. Da gleichzeitig der Hustenreflex gehemmt werde, würden die Betroffenen häufig an ihrem eigenen Erbrochenen ersticken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen