Zugsverkehr wg entlaufener Kühe gesperrt

Ausflug in Tirol

© dpa

Zugsverkehr wg entlaufener Kühe gesperrt

Zehn aus einem Stall entlaufene Kühe haben am Samstag in Tirol zu einer Komplettsperre der Zugverbindung bei Wiesing (Bezirk Schwaz) geführt. Die Tiere hatten sich mitunter auch auf die Inntalautobahn (A12) verirrt, blieben aber auf dem Pannenstreifen. Autofahrer, Landwirte aus der Umgebung, die Polizei sowie die Freiwillige Feuerwehr waren mehrere Stunden mit dem Einfangen der Tiere beschäftigt.

Ausflug in die Stadt
Gegen 10.00 Uhr waren die Kühe aus einem Bauernhof entlaufen und in Richtung Autobahn getrottet. Auf einer Strecke von 1,5 Kilometer sorgten die Tiere für einen ungewohnten Anblick. Schließlich konnten zwei Stück Vieh eingefangen werden, der Rest setzte seinen Ausflug fort.

Nachdem sie die Bahngleise in Richtung Jenbach gequert hatten, konnten sie auf einem Betriebsgelände zusammengetrieben werden. Mehrere Anhänger brachten die Kühe zurück zu ihrem Besitzer. Bei diesem Zwischenfall kam es zu keinem Tier-, Personen- oder Sachschaden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen