300 Jahre altes Bauernhaus in Hohenems abgebrannt

Großeinsatz

300 Jahre altes Bauernhaus in Hohenems abgebrannt

Der Brand eines rund 300 Jahre alten Bauernhauses in Hohenems hat am Donnerstagabend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Das Haus war zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs unbewohnt, verletzt wurde niemand. Ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Stall konnte verhindert werden. Laut Sicherheitsdirektion wurden die dort untergebrachten Pferde sowie ein Hund von der Feuerwehr ins Freie gebracht.

Ersten Ermittlungen zufolge hat der Sohn des Hausbesitzers am Vormittag den Kachelofen im Bauernhaus eingeheizt, um ein zu starkes Auskühlen des Gebäudes zu verhindern. Das Feuer dürfte vermutlich in der Küche im Bereich eines Beistellofens ausgebrochen sein. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen