Heim durch Brandstiftung beschädigt

Dornbirn

© EPA

Heim durch Brandstiftung beschädigt

Bei einem Brand wurde die Fassade eines Dornbirner Pflegeheimes in der Nacht auf Dienstag schwer beschädigt. Das Feuer hatte von einem brennenden Wartehäuschen bei der Bushaltestelle aus übergegriffen, das offenbar von unbekannten Tätern angezündet wurde. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner des Pflegeheimes den Zwischenfall gar nicht mitbekommen.

Fenster barsten
Es sei keine Evakuierung notwendig gewesen, so die Polizei Dornbirn. Obwohl mehrere Fenster barsten, sei das Feuer nicht ins Gebäudeinnere eingedrungen.

Komplett zerstört wurde hingegen das Wartehäuschen, das sich direkt beim Pflegeheim der Stadt Dornbirn in der Höchsterstraße befindet. Das Feuer war nach ersten Erkenntnissen um ca. 0.30 Uhr gelegt worden. Zu der Täterschaft gab es am Feiertag noch keine konkreten Hinweise. Die Brandermittler der Kripo wurden eingeschaltet. "Sicher ist, mit einem Feuerzeug allein war das nicht möglich", so die Polizei Dornbirn.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen