4.000 Besucher bei Haiders Gedenkmesse im Steffl

Fans und Gegner

4.000 Besucher bei Haiders Gedenkmesse im Steffl

Geschätzte 4.000 Besucher haben Mittwochabend den Gedenkgottesdienst für den verstorbenen Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider im Wiener Stephansdom mitverfolgt. Neben zahlreichen Anhängern Haiders war auch die gesamte Parteispitze des BZÖ gekommen. Dompfarrer Toni Faber regte an, den tragischen Unfall als "Ansporn" zu nehmen, "dass wir in der Liebe einen Vorteil ziehen können".

"Hat Österreich bewegt"
"Wir stehen erschüttert vor dem Tod eines Menschen, der Österreich bewegt hat", sagte Faber weiter in der Messe. "Wir müssen den dramatischen Tod nützen, dass wir einander besser finden", sprach er auf den polarisierenden Politiker Haider an. Faber appellierte außerdem für eine Bejahung einer demokratischen Kultur unseres Landes. Man brauche Grenzgänger, um an die Grenzen dessen zu kommen, was möglich ist.

Anhänger versus Gegner
Vor der Kirche war es unterdessen zu heftigen Wortgefechten gekommen. "Jeder ist ein Mensch", verteidigten Anhänger Haiders dessen Politik. Gegner warfen dem verstorbenen BZÖ-Chef hingegen Faschismus und Fremdenfeindlichkeit vor. Zu Ausschreitungen kam es nicht. Zur Sicherheit hatte man etliche Polizisten in und außerhalb der Kirche postiert.

Orange Granden
Unter den Gästen befanden sich unter anderen der designierte BZÖ-Chef Stefan Petzner, Ex-BZÖ-Chef Peter Westenthaler, die Abgeordneten Herbert Scheibner und Ewald Stadler, die ehemaligen orangen Minister Hubert Gorbach und Karin Gastinger sowie der langjährige Weggefährte Haiders, Karl-Heinz Grasser, und zahlreiche andere orange Funktionäre.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen