Beatrix Karl soll in die Regierung

Hahn-Nachfolge

© ÖVP

Beatrix Karl soll in die Regierung

Wenn schon keine Frau EU-Kommissarin werden durfte, so soll zumindest jetzt ein Mann durch eine Frau ersetzt werden. ÖAAB-Generalsekretärin Beatrix Karl ist die klare Favoritin für die Nachfolge von Johannes Hahn – zumindest wenn es nach VP-Chef Josef Pröll geht.

Lobeslieder
Karl gilt in der ÖVP als „absolute Zukunftshoffnung“, wie es ein VP-Stratege nennt. Als Wissenschaftsministerin würde die ÖVP sie auch gerne verstärkt gegen SP-Bildungsministerin Claudia Schmied in Stellung bringen.

Denn, so das schwarze Kalkül, die „junge Beatrix Karl könnte Schmied leichter angreifen, als es Hahn konnte“.

Dabei könnten Schmied und Karl in einigen Schulfragen durchaus auf einer Linie sein. Denn die ÖAAB-Frau hat schon bisher eine offenere Linie in Schulfragen signalisiert. So ist sie für eine stärkere Ganztagesbetreuung und für eine Öffnung ihrer Partei.

Zudem saß mit Hahn ein ÖAAB-Minister in diesem Amt und daher will der VP-Arbeitnehmerflügel dieses Schlüsselressort weiter besetzen. Beatrix Karl könnte Hahn schon im Dezember nachfolgen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen