Darabos will Wehrpflicht 2012 abschaffen

Pilotversuche

Darabos will Wehrpflicht 2012 abschaffen

Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) will schon ab kommendem Jahr Pilotversuche zur Abschaffung der Wehrpflicht starten. Er hat den Generalstab mit der entsprechenden Planung beauftragt. Diese soll bis Ende September abgeschlossen sein. Letzte Woche hatte es noch geheißen, dass die Pilotversuche nur dann stattfinden, wenn es mit der ÖVP zu keiner Einigung in Sachen Wehrpflicht kommt. Nun sollen sie fix 2012 starten. Eine Einigung mit der ÖVP zeichne sich ohnehin nicht ab, argumentiert man im Büro des Verteidigungsministers.

Die ÖVP wird über diesen Vorstoß vermutlich not amused sein, hatte doch Klubobmann Karlheinz Kopf schon letzte Woche mit "massiven Problemen" gedroht und die Pilotversuche als "irrwitzige Idee eines Verteidigungsministers" bezeichnet. Darabos wiederum beruft sich neuerdings mit seinem Bestreben nach einer Abschaffung der Wehrpflicht auf die Bundesheerreformkommission.

Drei Neuerungen
Die geplanten Pilotversuche beinhalten drei Punkte: Zum einen ein neues Prämiensystem für die Miliz, zum anderen ein probeweises Betreiben militärischer Liegenschaften und Einheiten ohne Systemerhalter, bei dem die als Systemerhalter eingesetzten Grundwehrdiener durch "entsprechende Maßnahmen" kompensiert werden sollen. Betroffen davon sollen in erster Linie die Bereiche Küchen, Betreuungseinrichtungen, Wachen und Kraftfahrer sein. Und schließlich die Aufstellung eines "Musterverbandes", welcher ausschließlich aus Berufs- und Zeitsoldaten bestehen soll. Dabei ist - möglichst an einem Standort - ein Verband für einen geschlossenen Einsatz im In-und Ausland vorgesehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen