Strache im Interview

© APA/ Hochmuth

"Das ist eine Verschwörung gegen mich"

ÖSTERREICH: Auf dem Video, das der ORF jetzt vorlegt, schreit niemand „Sieg Heil!“. Auch die beiden Skinheads nicht, die der ORF mit seinen Kameras tagelang gefilmt hat. Haben Sie sich vielleicht verhört? Auf dem Band hört man ziemlich gut „Heinrich“ statt „Heil“.
Heinz-Christian Strache: Das ist aber jetzt ein ORF-Humpty-Dumpty. Natürlich habe ich mich nicht verhört. Es waren genug Leute dabei und zehn Zeugen haben vor dem niederösterreichischen Landesamt für Verfassungsschutz ausgesagt, dass sie gehört und gesehen haben, wie der ORF mir zwei Neonazis zuführte. Und die beiden haben vor den Behörden ja auch selbst zugegeben, dass sie diese Worte gerufen haben.
ÖSTERREICH: Das wird von den Behörden derzeit nicht bestätigt. Und warum ist das dann auch auf dem Video nicht zu sehen?
Strache: Ich habe Hinweise aus allerhöchsten ORF-Kreisen, dass das Band, das die Polizei am Montag danach beschlagnahmt hat, vom ORF manipuliert wurde.
ÖSTERREICH: Und wie soll das geschehen sein?
Strache: Der ORF hat zwar sofort eine Untersuchungskommission eingesetzt, die auch unsere Vorwürfe sofort bestätigt hat: Der Herr Moschitz wollte mir zwei Neonazis unterjubeln. Doch anstatt dass dies an die Öffentlichkeit gebracht wurde, vertuscht man die Sache jetzt. Das ist ein Kriminalfall und eine Verschwörung gegen die FPÖ und meine Person. Die Opposition soll auf diese Weise kriminalisiert und ins rechte Eck gestellt werden. Wir haben jetzt Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft Wien erstattet.
ÖSTERREICH: Gegen wen und warum?
Strache: Gegen die Verantwortlichen im ORF – da gibt es einerseits den Vorwurf der Manipulation von Film-Material. Und andererseits den Vorwurf der nationalsozialistischen Wiederbetätigung. Man muss sich das vorstellen: Der ORF hat diese Leute auch noch bezahlt, um mir zu schaden.
ÖSTERREICH: Wie viel sollen die beiden denn bekommen haben?
Strache: Jeweils 100 Euro pro Drehtag.
ÖSTERREICH: Jetzt sagt aber der ORF, man haben den beiden mit einmal 100 Euro nur ihre Persönlichkeitsrechte abgegolten.
Strache: Aber das ist ja vollkommen falsch und wir werden die glasklaren Beweise vorlegen.
ÖSTERREICH: Was fordern Sie jetzt vom ORF?
Strache: Dass die Verantwortlichen des ORF jetzt endlich zurücktreten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen