Immer mehr Politiker für totales Verbot Immer mehr Politiker für totales Verbot

Rote und Schwarze

© AP

 

Immer mehr Politiker für totales Verbot

Riesiges Echo auf die ÖSTERREICH-Story über das geplante Volksbegehren für ein totales Rauchverbot in der Gastronomie: Immer mehr Menschen schließen sich im Internet (www.nichtraucheninlokalen.at) dem Aufstand an und geben per Online-Formular die Unterschrift ab.

105.000 Unterstützer
Auf Facebook hat die Aktion schon mehr als 105.000 Unterstützer. Initiator, Unternehmer Gerald Költringer (41), sagt zu ÖSTERREICH: „Es läuft seit der Berichterstattung sehr gut. Die Downloads der Unterstützungserklärungen sind sprunghaft auf 7.000 angestiegen.“ Költringer appelliert angesichts der hochemotional geführten Diskussion in Online-Foren auf eine sachliche Auseinandersetzung: „Wir wollen verhindern, dass Raucher und Nichtraucher auseinanderdividiert werden.“

Lauda: „Blöder Kompromiss“
Auch zahlreiche Prominente melden sich in ÖSTERREICH zu Wort. Tenor: „So wie es jetzt ist, kann die Regelung nicht bleiben.“ Airliner Niki Lauda sagt: „Ich habe nie verstanden, wie man einen so blöden Kompromiss schließen kann. Das ist eine typisch österreichische Lösung.“ Er ist für ein generelles Verbot, weil: „In anderen Ländern funktioniert das perfekt.“

Stimmen in SPÖ und ÖVP für neues Gesetz
Die Grünen bringen voraussichtlich am Mittwoch einen dringlichen Antrag betreffend Schaffung eines generellen Rauchverbots in der Gastronomie ein. „Uns geht es um Jugendschutz, die Hälfte aller Jugendlichen raucht in Österreich. Da haben wir als Gesellschaft unsere Verantwortung zu übernehmen“, sagt Grünen-Chefin Eva Glawischnig gegenüber ÖSTERREICH.

ÖVP-Gesundheitssprecher Erwin Rasinger kündigt im ÖSTERREICH-Interview an, sich in seiner Partei für ein strengeres Gesetz stark zu machen. Und der SPÖ-Nationalrat Dietmar Keck sagt klipp und klar: „Ja, ich bin für ein generelles Verbot in der Gastronomie, die Gesundheit hat Vorrang.“

Wirte argumentieren dagegen: Ein totales Rauchverbot würde rechtlich gar nicht halten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen