Sonderthema:
Josef Bucher zum neuen BZÖ-Klubchef gewählt

Petzner out

 

Josef Bucher zum neuen BZÖ-Klubchef gewählt

Bei seiner konstituierenden Sitzung im Parlament hat das BZÖ am Mittwoch den 43-jährigen Kärntner aus Friesach, Josef Bucher, einstimmig zum neuen Klubobmann gewählt. Bucher sitzt seit 2002 im Nationalrat und ist ebenfalls seit 2002 Mitglied des Aufsichtsrates der Tourismus Holding Kärnten und BZÖ-Sprecher für Tourismus.

Petzner entmachtet
Am Dienstag hat es noch geheißen, dem relativ unerfahrenen Jung-Politiker Stefan Petzner - er galt als so gut wie gewählt - sollte ein geschäftsführender Klubobmann zur Seite gestellt werden. Als Favorit dafür galt Herbert Scheibner.

Doch innerhalb des BZÖ wurden Stimmen laut, die den erst 27-jährigen Stefan Petzner ablehnten - zu "weich", zu emotional, zu unerfahren, lautete das Urteil. Der Jungpolitiker wäre für viele auch zu skandalträchtig gewesen. Immerhin hatte Haiders enger Freund und Pressesprecher in Interviews zu viel private Emotionen nach dem Tod seines "Ziehvaters" gezeigt. Bucher gilt als ausgeglichen und sachlich.

Petzner warf das Handtuch
Petzner selbst nahm seinen Kritikern bei der Sitzung am Mittwoch Nachmittag den Wind aus den Segeln und schlug Josef Bucher für die Position vor. Zuvor hatte Ewald Stadler ihn noch bekniet, die Position anzunehmen, doch Petzner machte ihm klar: Er könne die Kritik nicht länger tragen und wolle aufgeben.

14 Mandatare mehr als zuletzt
21 Mandatare werden für das BZÖ in den Nationalrat einziehen, 14 mehr als in der nun ausklingenden Legislaturperiode. Neben den bereits bekannten Gesichtern werden einige neue die orange Fraktion verstärken. In der Partei als Zukunftshoffnung gehandelt wird etwa der junge Unternehmer Stefan Markowitz. Auch zwei ehemalige FPÖ-Mitglieder, Stadler und Martina Schenk, werden in den orangen Reihen zu finden sein. Ex-Billa-Chef Veit Schalle scheidet hingegen als einziger aus der Fraktion aus, soll das BZÖ aber weiterhin in wirtschaftlichen Angelegenheiten beraten.

Neuer Landeschef gesucht
Nach dem Tod von Landeshauptmann Jörg Haider wählt der Kärntner Landtag am Donnerstag seinen Nachfolger. Neben BZÖ-Mann und Haider-Stellvertreter Gerhard Dörfler stellt sich auch der Vorsitzende der SPÖ Kärnten, Reinhart Rohr, der Wahl. Die Schwarzen wollen aber zuerst mit den Orangen verhandeln. Weil eine einfache Mehrheit reicht, würden die Stimmen von ÖVP und BZÖ schlussendlich die Wahl Dörflers besiegeln.

Petzner bricht in Tränen aus:

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen