Kanzler gegen schärfere Russland-Sanktionen

Faymann für Friedenslösung

© APA, Reuters

Kanzler gegen schärfere Russland-Sanktionen

Im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntag-Ausgabe) spricht sich Bundeskanzler Werner Faymann deutlich gegen eine weitere Verschärfung von EU-Sanktionen gegen Russland aus.

Faymann in ÖSTERREICH: "Ich kann der Euphorie von vielen in der EU über den Erfolg der Sanktionen gegen Russland nicht zustimmen. Ich sehe überhaupt keinen Grund zum Jubel - ich weiss nicht warum wir uns freuen sollten, wenn die russische Wirtschaft zusammenbricht. Wir sägen gerade den eigenen Ast ab, auf dem wir sitzen, wenn wir zur russischen Wirtschaft eine neue Mauer aufbauen."

Der Kanzler in ÖSTERREICH: "Die Sanktionen waren ein Schritt der Notwehr - und als solche richtig. Aber unser Ziel darf keine Verschärfung der Sanktionen sein."

Telefonat mit Putin
Faymann sagt in ÖSTERREICH, er habe vor kurzem neuerlich mit dem russischen Präsidenten Putin telefoniert und dabei weitere Friedensverhandlungen angeregt. Faymann in ÖSTERREICH: "Wir müssen im kommenden Jahr verstärkt unsere neutrale Rolle nützen und uns  für Friedensverhandlungen einsetzen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.