Mikl:

Im deutschen TV

Mikl: "Athen muss endlich seine Hausaufgaben erledigen“

Bereits zum zweiten Mal war Johanna Mikl-Leitner bei einer deutschen Talkshow zu Gast. Die Innenministerin stellte sich dieses Mal in "Hart aber Fair" (ARD) Moderator Frank Plasberg sowie einem Millionenpublikum vor dem Fernseher.  Thema der Sendung war „Wohin mit den Flüchtlingen – lässt Europa uns im Stich?“, neben Mikl-Leitner nahmen auch deutsche Politiker sowie Experten an der Runde teil. Dabei versuchte Mikl die österreichische Flüchtlingspolitik zu erklären.

"Kapazitäten sind erschöpft"
Mikl-Leitner rechtfertigte dabei einmal mehr die kürzlich eingeführte Obergrenze bei Flüchtlingen. „Wir haben zu Recht eine Obergrenze  eingeführt. Österreichs Kapazitäten sind erschöpft, nur so können wir Sicherheit und Stabilität aufrechterhalten.“ Immer mehr Staaten werden dem Beispiel Österreichs folgen, ein Domino-Effekt ist derzeit beim Entstehen.

Kritik an Athen
Die Innenministerin kritisierte im deutschen TV auch einmal mehr Griechenland.  „Die Flüchtlingsströme müssen schon an der Außengrenze der EU gestoppt werden.“, so Mikl-Leitner. Dies könne aber nur gelingen, wenn Griechenland endlich seine Aufgaben erfülle und die EU-Außengrenze wirksam schütze. Andere Staaten sollen Athen aber finanziell unterstützen. „Die Griechen können es alleine nicht schaffen“, so Mikl.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen