Politiker begehen Ferien in Österreich

Alm statt Insel

© APA

Politiker begehen Ferien in Österreich

Fernreisen sind für Österreichs Politiker in Zeiten der Krise ein „No-Go“: Zu teuer, zu exklusiv, zu imageschädigend. Und so heißt es von Bures bis Pröll: Urlaub auf der Alm. Die Urlaubspläne der Minister:

  • Vizekanzler Josef Pröll entspannt sich in Tirol.
  • Auch Ministerin Doris Bures zieht es auf die Alm, sie urlaubt am Arlberg.
  • Bundeskanzler Werner Faymann verbringt einige Tage in der Ramsau, bevor er nur „zu einem Kurztrip“ nach Frankreich startet.
  • Justizministerin Claudia Bandion-Ortner will eine Woche in Kärnten und eine in Griechenland urlauben.
  • Gesundheitsminister Alois Stöger zieht es ins Mühlviertel und dann noch kurz nach Kroatien.
  • Auch Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner will sich in seinem Haus im Mühlviertel und an einem Kärntner See erholen.
  • Ebenfalls in die Heimat, nach Attnang-Puchheim, zieht es Innenministerin Maria Fekter.
  • Bildungsministerin Claudia Schmied wandert wie jedes Jahr am Schneeberg.
  • Weiter weg geht’s für Wissenschaftsminister Johannes Hahn: Er hisst am Mittelmeer die Segel.
  • Bis nach Nordspanien wagt sich Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek.
  • Nur die Minister Norbert Darabos und Rudolf Hundstorfer fliegen weg aus Europa – und zwar in die USA.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen