SP-Klausur im Zeichen von Strache

Häupl vs. Länder

© APA

SP-Klausur im Zeichen von Strache

„Diese Klausur wird sicher nicht ohne Streit über die Bühne gehen“, erklärt ein SPÖ-Mann, wenige Tage bevor sich das SPÖ-Präsidium am 3. und 4. September zu einer Tagung in Linz trifft.

SP-Bundeskanzler Werner Faymann will dort mit seinen Parteigranden – Regierungsmitgliedern, Landeschefs, Parteigeschäftsführern – über die „Herbstarbeit“ konferieren.

Geht es nach der Parteispitze, soll diese Klausur – als Auftakt für die rote Kampagne zur oberösterreichischen Landtagswahl – ganz im Zeichen von „Anti-Spekulationsregeln und Arbeitsplatzsicherung“ stehen, berichtet ein roter Grande.

Die SP-Länderfürsten planen allerdings auch eine andere Debatte. Sie wollen das leidige Thema „Sag’, wie hältst Du es mit H.-C. Strache“ endlich klären. Und eben hier scheiden sich die Geister: Während etwa Steiermarks Landeshauptmann Franz Voves ebenso wie der wahlkämpfende oberösterreichische SP-Chef Erich Haider („Ich grenze niemanden aus“) die SPÖ in Richtung rot-blaue Zweckbündnisse öffnen wollen, ist Wiens mächtiger SP-Bürgermeister, der 2010 direkt gegen Strache antritt, strikt dagegen.

Michael Häupl will vielmehr vom SP-Präsidium eine klare Abgrenzung von den Blauen hören. Zumindest in dieser Frage ist Häupl sich mit Faymann absolut einig...

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen